Niedersachen klar Logo

Medieninformation – Monatsvorschau August 2021 –

Diese Medieninformation enthält Termine der im August 2021 beginnenden Hauptverhandlungen der großen Strafkammern des Landgerichts Hannover.

I.

Strafkammer 3

Strafverfahren gegen

Musa K., geb. 1993

(Verteidiger: Rechtsanwalt Matthias Fiedler, Hannover)

wegen Körperverletzung u. a.

Prozessauftakt:

Donnerstag, 05.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Fortsetzungstermine:

Dienstag, 10.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Donnerstag, 12.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Gegenstand:

Dem derzeit im psychiatrischen Krankenhaus untergebrachten Angeklagten werden mehrere Körperverletzungshandlungen vorgeworfen. Er soll im Sommer des Jahres 2020 in der psychiatrischen Klinik in Langenhagen andere Personen durch Schlagen, Treten und Würgen verletzt haben. Im Jahr 2019 soll er am Hauptbahnhof Hannover einen Sicherheitsmitarbeiter grundlos angegriffen haben.

(Az.: 33 KLs 7/21)

(Stichwort: „Körperverletzungen in Langenhagen“)

II.

2.Strafkammer

Strafverfahren gegen

Jakup S., geb. 1957

(Verteidiger: Rechtsanwalt Thérond, Osnabrück)

wegen versuchten Mordes

Prozessauftakt:

Freitag, 06.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Fortsetzungstermine:

Montag, 09.08.2021, 10:00 Uhr, 1 H 1

Mittwoch, 11.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Gegenstand:

Dem Angeklagten wird mit Anklage der Staatsanwaltschaft Hannover vom 06.12.2018 versuchter Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vorgeworfen. Er soll am 08. Juni 1984 mit anderen Beteiligten gemeinschaftlich einen Einbruchsdiebstahl in das damalige Geschäft „Windsurfing-Center“ in Hannover begangen und 3.000,00 DM erbeutet haben. Der Angeklagte und der gesondert Verfolgte seien jedoch von dem Polizeibeamten D. auf frischer Tat angetroffen worden. Der geschädigte Polizeibeamte habe den gesondert Verfolgten und den Angeklagten verfolgt und sei während eines Handgemenges im Rahmen der Verfolgungsjagd von dem Angeklagten mit einer Schusswaffe in den Rücken geschossen worden, um den zuvor begangenen Einbruchsdiebstahl zu verdecken. Der schwer verletzte Geschädigte konnte durch herbeigerufene Notärzte gerettet werden.

Auf die Revision der Staatsanwaltschaft ist das Verfahren durch Beschluss des Bundesgerichtshofes vom 27.11.2019 (3 StR 301/19) zur erneuten Verhandlung und Entscheidung an eine andere Strafkammer des Landgerichts zurückverwiesen worden. Mit dem ursprünglichen Urteil des Landgerichts Hannover vom 28.02.2019 war der Angeklagte freigesprochen worden.

(Az.: 40 Ks 1/20)

(Stichwort: „Verfolgungsjagd aus 1984“)

III.

19. große Strafkammer

Strafverfahren gegen

Alexander S., geb. 1987

(Verteidiger: Rechtsanwalt Frank Egermann, Hannover)

wegen bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Prozessauftakt:

Mittwoch, 11.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 3 H 1

Fortsetzungstermine:

Donnerstag, 12.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 3 H 1

Gegenstand:

Dem Angeklagten wird bewaffnetes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen. Er soll in seiner Wohnung circa 200g Marihuana zum Weiterverkauf und daneben griffbereit ein Klappmesser aufbewahrt haben.

(Az.: 96 KLs 1/20)

(Stichwort: „Marihuanahandel aus der Wohnung“)

IV.

19. große Strafkammer

Strafverfahren gegen

Rohelat B., geb. 1988

(Verteidiger: Rechtsanwalt AslanBalci, Hannover

Rechtsanwalt Timo Rahn, Hannover)

wegen Handeltreibens mit BtM in nicht geringer Menge

Prozessauftakt:

Freitag, 06.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 3 H 1

Fortsetzungstermine:

Montag, 09.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 3 H 1

Freitag, 20.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 3 H 1

Montag, 23.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 3 H 1

Gegenstand:

Dem Angeklagten wird Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge sowie ein Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vorgeworfen.

Der Angeklagte soll in mehreren Fällen mehrere Kilogramm Marihuana (insg. ca. 15 kg) an weitere Zwischenhändler verkauft haben. Die Taten sollen über die sog. Enchro-Chat-Handys verabredet worden sein, die Übergaben der Betäubungsmittel sollen zumeist im Stadtgebiet Hannover stattgefunden haben. Zudem soll er diversen Encro-Chat-Nutzern eine funktionstüchtige Maschinenpistole „AK 47“ zum Kauf angeboten haben.

(Az.: 96 KLs 13/21)

(Stichwort: „Marihuanahandel Encro-Chat I“)

V.

Strafkammer 18

Strafverfahren gegen

Walid Z., geb. 1998

(Verteidiger: Rechtsanwalt Daniel Brunkhorst, Hannover)

wegen schweren Raubes u. a.

Prozessauftakt:

Dienstag, 31.08.2021, 09:30 Uhr, Saal H 2

Fortsetzungstermine:

Mittwoch, 01.09.2021, 09:00 Uhr, Saal H 2

Gegenstand:

Dem Angeklagten wird schwerer Raub, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vorgeworfen.

Er soll im Bereich des Steintors in Hannover am 12.04.2020 mit unbekannt gebliebenen Mittätern dem Geschädigten M. mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, um dem Geschädigten Bargeld zu entwenden. Ferner soll der Angeklagte einige Tage später im Bereich der Reuterstraße erneut auf einem weiteren Geschädigten D. mit Fäusten eingeschlagen haben, um dessen Wertsachen zu entwenden.

In der Jugendanstalt in Hameln soll der Angeklagte am 24.06.2020 aufgrund seines aggressiven Verhaltens und wegen grundloser Betätigung der dortigen Notrufanlage unter Anwendung unmittelbaren Zwanges durch die Vollstreckungsbeamten, gegen die er sich zur Wehr setzte, in die Absonderung gebracht worden sein.

(Az.: 70 KLs 6/21)

(Stichwort: „Raub auf den Straßen Hannovers I“)

VI.

Strafkammer 18

Strafverfahren gegen

1. David M., geb. 1988

(Verteidiger: Rechtsanwalt Nils Schiering, Hamm

Rechtsanwältin Tanja Brettschneider, Hannover)

2. Thomas N., geb. 1973

(Verteidiger: Rechtsanwalt Dimitrios Kotios,Hannover

Rechtsanwalt Torsten Treydte, Halle (Saale)

wegen Verstoßes gegen das BtMG

Prozessauftakt:

Mittwoch, 18.08.2021, 14:00 Uhr, Saal H 2

Fortsetzungstermine:

Donnerstag, 19.08.2021, 10:00 Uhr, Saal H 2

Montag, 23.08.2021, 10:00 Uhr, Saal H 2

Dienstag, 24.08.2021, 09:30 Uhr, Saal H 2

Gegenstand:

Den Angeklagten wird Handeltreiben mit Betäubungsmitteln (Cannabis und Kokain) in nicht geringer Menge in 12 Fällen vorgeworfen. Sie sollen in Hannover, Neustadt, Halle und andernorts mehrere Kilogramm Marihuana und Haschisch (insgesamt circa 56 kg) sowie Kokain (insgesamt circa 3 kg) bestellt, von einem Lieferanten in Empfang genommen und teilweise an weitere Zwischenhändler verkauft haben. Die Taten sollen über die sog. Enchro-Chat-Handys verabredet worden sein. Die Staatsanwaltschaft beantragt die Einziehung von Wertersatz in Höhe von mindesten 319.755,00 Euro.

(Az.: 70 KLs 10/21)

(Stichwort: „Betäubungsmittelhandel Encro-Chat II“)

VII.

Jugendkammer 2

Strafverfahren gegen

1. Alpha B., geb. 1994

(Verteidiger: Rechtsanwalt Björn Nordmann, Hannover

Rechtsanwalt Christoph Rautenstengel, Hannover)

2. Hassimiou B., geb. 1999

(Verteidiger: Rechtsanwalt Dimitrios Lolis, Hannover

Rechtsanwalt Timo Rahn, Hannover)

wegen schwerer räuberischer Erpressung u. a.

Prozessauftakt:

Donnerstag, 12.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Fortsetzungstermine:

Dienstag, 17.08.2021, 09:00 Uhr, Saal H 1

Dienstag, 24.08.2021, 09:00 Uhr, Saal H 1

Dienstag, 31.08.2021, 09:00 Uhr, Saal H 1

Donnerstag, 16.09.2021, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Freitag, 17.09.2021, 09:00 Uhr, Saal H 1

Dienstag, 21.09.2021, 09:00 Uhr, Saal H 1

Gegenstand:

Den Angeklagten wird schwerer Raub bzw. räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Die Angeklagten sollen am 26.10.2021 in Hannover die 15- und 16-jährigen Geschädigten angegriffen, gemeinschaftlich auf die Geschädigten eingeschlagen haben, um ihnen ihr Mobiltelefon zu entwenden. Dabei soll der Angeklagte Alpha B. einem der Geschädigten eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen haben, sodass diese zerbrach und der Geschädigte zu Boden ging. Der Angeklagte Hassimiou B. soll einen der Geschädigten unter Vorhalt eines Pfeffersprays zur Herausgabe seines Handys gezwungen haben.

(Az.: 34 KLs 8/21)

(Stichwort: „Raub auf den Straßen Hannovers II“)

VIII.

Strafkammer 3

Strafverfahren gegen

Nicolai K., geb. 1981

(Verteidiger: Rechtsanwalt Philipp Kaiser, Hannover)

wegen Handeltreibens mit BtM in nicht geringer Menge

Prozessauftakt:

Donnerstag, 19.08.2021, 09:00 Uhr, Saal H 2

Fortsetzungstermine:

Montag, 23.08.2021, 09:00 Uhr, Saal H 2

Donnerstag, 26.08.2021, 09:00 Uhr, Saal H 2

Gegenstand:

Dem Angeklagten wird Handeltreiben mit Betäubungsmitteln (Cannabis und Kokain) in nicht geringer Menge in 7 Fällen zur Last gelegt. Er soll im Zeitraum April-Mai 2020 in Hannover u.a. mehrere Kilogramm Marihuana und insgesamt circa 600 Gramm Kokain erworben und gewinnbringend weiterverkauft haben. Die Taten sollen über die sog. Enchro-Chat-Handys verabredet worden sein. Die Staatsanwaltschaft beantragt die Einziehung von Wertersatz in Höhe von mindestens 98.700,00 Euro.

(Az.: 33 KLs 11/21)

(Stichwort: „Betäubungsmittelhandel Encro-Chat III“)

IX.

2. große Strafkammer

Strafverfahren gegen

1. Onur Y., geb. 1992

(Verteidiger: Rechtsanwalt Dirk Schoenian, Hannover)

2. Mehmet-Ali S., geb. 1991

(Verteidiger: Rechtsanwalt Christoph Rautenstengel, Hannover)

3. Gregor Felix Benjamin M., geb. 1985

(Verteidiger: Rechtsanwalt Dr. Martin Rademacher, Düsseldorf)

wegen bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge

Prozessauftakt:

Freitag, 13.08.2021, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Fortsetzungstermine:

Freitag, 03.09.2021, 11:00 Uhr, Saal 1 H 1

Montag, 27.09.2021, 13:00 Uhr, Saal 1 H 1

Dienstag, 28.09.2021, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Mittwoch, 29.09.2021, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Freitag, 01.10.2021, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Gegenstand:

Den Angeklagten wird Handeltreiben mit Betäubungsmitteln (Cannabis) in nicht geringer Menge in mehreren Fällen vorgeworfen, wobei die Angeklagten zu Ziffer 1. und 2. teilweise als Mitglied einer Bande gehandelt haben sollen. Der Angeklagte zu Ziffer 1. soll zudem ohne Erlaubnis einen scharfen Revolver Kaliber 38 und Munition erworben haben. Auch in diesem Verfahren soll es sich um mehrere Kilogramm Marihuana gehandelt haben. Die Taten sollen über die sog. Enchro-Chat-Handys verabredet worden sein.

(Az.: 40 KLs 4/21)

(Stichwort: „Betäubungsmittelhandel Encro-Chat IV“)

X.

17. große Strafkammer

Strafverfahren gegen

Qendrim D., geb. 1992

(Verteidiger: Rechtsanwalt Jürgen Scholl, Hannover)

wegen Verbrechens nach § 29a BtMG

Prozessauftakt:

Montag, 30. August 2021, 09:00 Uhr, Saal H 1

Fortsetzungstermine:

Dienstag, 31. August 2021, 09:00 Uhr, Saal H 1

Mittwoch, 08. September 2021, 09:00 Uhr, Saal H 1

Mittwoch, 15. September 2021, 09:00 Uhr, Saal H 1

Freitag, 17. September 2021, 09:00 Uhr, Saal H 1

Gegenstand:

Dem Angeklagten wird vorgeworfen in Hannover in 17 Fällen mit Betäubungsmitteln (Marihuana, Kokain und Amphetamin) in nicht geringer Menge Handel getrieben zu haben. Die Taten sollen über die sog. Enchro-Chat-Handys verabredet worden sein. Der Angeklagte soll durch die Taten einen Betrag in Höhe von mindestens 699.100,00 Euro erlangt haben.

(Az.: 63 KLs 18/21)

(Stichwort: „Betäubungsmittelhandel Encro-Chat V“)

Es wird darauf hingewiesen, dass für alle Angeklagten bis zum Abschluss des Verfahrens die Unschuldsvermutung gilt.

Osterloh

Richterin am Landgericht

Pressesprecherin

Artikel-Informationen

erstellt am:
26.07.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln