Niedersachen klar Logo

Medieninformation – Monatsvorschau August 2020 –

Diese Medieninformation enthält Termine der im August 2020 beginnenden Hauptverhandlungen der großen Strafkammern des Landgerichts Hannover.

I.

12. Große Strafkammer

Strafverfahren gegen

1. Ali A., geb. 1987

(Verteidiger: Rechtsanwalt Anselm Schanz, Hannover)

2. Jürgen N., geb. 1987

(Verteidiger: Rechtsanwalt Raphael Busch, Hannover)

3. Jonas H., geb. 1989

(Verteidiger: Rechtsanwalt Matthias Kracke, Hannover)

wegen bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln u.a.

Prozessauftakt:

Dienstag, 18.08.2020, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Fortsetzungstermine:

Donnerstag, 20.08.2020, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Donnerstag, 10.09.2020, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Gegenstand:

Den Angeklagten wird (bewaffnetes) Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen: Im Zeitraum vom 01.01.2017 bis zum 21.03.2018 sollen die Angeklagten im bewussten und gewollten Zusammenwirken Marihuana, Kokain und Ecstasy an unterschiedliche Abnehmer in Hannover und der näheren Umgebung verkauft haben. In insgesamt 22 Fällen sollen dabei jeweils mehrere 100 g Marihuana und bis zu 10 g Kokain an gesondert verfolgte Personen verkauft worden sein. In einigen Fällen sollen die Angeklagten bei den Drogengeschäften zudem einen Elektroschocker bei sich geführt oder in unmittelbarer Nähe aufbewahrt haben.

(Az.: 46 KLs 5/19)

(Stichwort: „Drogenhandel mit Elektroschocker“)

II.

Jugendkammer 1

Strafverfahren gegen

Stefan Ernst Bodo D., geb.1962

(Verteidiger: Rechtsanwalt Bastian Quilitz. Hannover,

Rechtsanwalt Anselm Schanz, Hannover)

wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern

Prozessauftakt:

Montag, den 24.08.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Fortsetzungstermine:

Dienstag, den 25.08.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Donnerstag, den 27.08.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Mittwoch, den 02.09.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Donnerstag, den 03.09.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Gegenstand:

Die Staatsanwaltschaft legt dem Angeklagten schweren sexuellen Missbrauch von Kindern zur Last: In der Zeit zwischen dem 31.01.2012 und 15.03.2020 soll der Angeklagte in insgesamt zehn Fällen sexuelle Handlungen an den zur Tatzeit minderjährigen und am 31.01.2004 bzw. 02.02.2008 geborenen Zeuginnen vorgenommen haben. Die Kinder sollen sich jeweils besuchsweise in der Wohnung des Angeklagten aufgehalten haben, der im selben Wohnhaus wie eine Freundin der beiden Zeuginnen gewohnt haben soll. Eine Tat soll der Angeklagte zudem begangen haben, während er wegen einer Vorverurteilung aufgrund sexuellen Missbrauchs eines Kindes unter laufender Bewährung stand.

(Az.: 31 KLs 9/20)

(Stichwort: „Kindesmissbrauch“)

III.

18. Große Strafkammer

Strafverfahren gegen

Nurettin K., geb. 1983

(Verteidigerin: Rechtsanwältin Anke Köster, Göttingen)

wegen Straßenverkehrsgefährdung

Prozessauftakt:

Donnerstag, den 13.08.2020, 10:30 Uhr, Saal H 2

Fortsetzungstermin:

Freitag, den 14.08.2020, 09:30 Uhr, Saal H 2

Gegenstand:

Die Staatsanwaltschaft beantragt, die Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus anzuordnen: Am 03.09.2019 soll der Beschuldigte in Großburgwedel mit einem Pkw die Dammstraße befahren haben, obwohl er infolge einer Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis und der Einnahme von Dibenzothiazepin nicht fahrtüchtig gewesen sein soll. In diesem Zustand soll er mit überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen, die Gegenfahrbahn überquert und einen entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer zu einem gefährlichen Ausweichmanöver gezwungen haben. Anschließend soll er die Unfallstelle fluchtartig verlassen haben.

(Az.: 70 KLs 6/20)

(Stichwort: „Sicherungsverfahren Straßenverkehr “)

IV.

2. Große Strafkammer

Strafverfahren gegen

Dogan K., geb. 20.01.1997

(Verteidiger: Rechtsanwalt Clemens Anger, Hannover)

wegen Vergewaltigung u.a.

Prozessauftakt:

Freitag, den 07.08.2020, 09:30 Uhr, Saal 1 H 1

Fortsetzungstermin:

Dienstag, den 18.08.2020, 12:00 Uhr, Saal 1 H 1

Gegenstand:

Dem Angeklagten wird Vergewaltigung, Bedrohung und Diebstahl vorgeworfen: Am 05.04.2020 soll er auf unbekannte Weise in die Wohnung seiner zu diesem Zeitpunkt schlafenden, ehemaligen Partnerin eingedrungen sein. Anschließend soll er die Zeugin zu sexuellen Handlungen aufgefordert haben, was diese indes abgelehnt haben soll. Im weiteren Verlauf soll der Angeklagte die Zeugin festgehalten, bedroht und vergewaltigt haben. Unter einem Vorwand soll der Zeugin schließlich die Flucht aus der Wohnung gelungen sein. Der Angeklagte soll dann das Smartphone der Zeugin an sich genommen und damit die Wohnung verlassen haben.

(Az.: 40 KLs 5/20)

(Stichwort: „Vergewaltigung und Bedrohung“)

V.

3. Große Strafkammer

Strafverfahren gegen

Johann D., geb. 1955

(Verteidiger: Rechtsanwalt Hartmut Sange, Hannover)

wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte

Prozessauftakt:

Montag, 10.08.2020, 09:30 Uhr, Saal 1 H 1

Fortsetzungstermine:

Donnerstag, 27.08.2020, 09:00 Uhr, Saal 1 H 1

Gegenstand:

Die Staatsanwaltschaft legt dem Angeklagten Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zur Last: Am 21.04.2019 sollen zwei Polizeibeamte die Wohnung des Angeklagten in Langenhagen aufgesucht haben, um einen Haftbefehl zu vollstrecken und ihn festzunehmen. Der Angeklagte soll sich geweigert haben, den Beamten zu folgen. Anschließend soll er damit gedroht haben, sich mit einem Messer (Klingenlänge etwa 25 cm) selbst zu verletzen. Bei der schließlich erfolgenden Festnahme soll sich der Angeklagte heftig gewährt und die Polizisten sowie weitere zur Verstärkung herbeigerufene Polizeibeamte verletzt haben.

(Az.: 33 KLs 4/20)

(Stichwort: „Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“)

VI.

17. Große Strafkammer

Strafverfahren gegen

1. Rainhardt S., geb. 1961

(Verteidiger: Rechtsanwalt Christian J. Neumann, Hannover)

2. Heino S., geb. 1960

(Verteidiger: Rechtsanwalt Daniel Brunkhorst, Hannover)

3. Nada S., geb. 1952

(Verteidiger: Rechtsanwältin Tanja Brettschneider, Hannover)

4. Halil C., geb. 1970

(Verteidiger: Rechtsanwalt Marco Burkhardt, Hannover)

5. Zeljko W., geb. 1960 (Verteidiger: Rechtsanwalt Dirk Voß, Hannover)

wegen

Bandendiebstahls u. a.

Prozessauftakt: Donnerstag, 20.08.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Fortsetzungstermine:

Mittwoch, 26.08.2020, 15:30 Uhr, Saal H 2

Donnerstag, 17.09.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Freitag, 18.09.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Mittwoch, 23.09.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Donnerstag, 24.09.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Donnerstag, 01.10.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Dienstag, 06.10.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Mittwoch, 07.10.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Mittwoch, 14.10.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Donnerstag, 15.10.2020, 09:00 Uhr, Saal H 2

Gegenstand:

Den Angeklagten wird banden- und gewerbsmäßiger Diebstahl zur Last gelegt: Zwischen dem 23.12.2018 und dem 06.10.2019 sollen sich die Angeklagten zu einer Bande zusammengeschlossen haben, um in der Region Hannover Wohnungseinbruchsdiebstähle zu begehen. Konkret sollen die Angeklagten auf bislang unbekannte Art und Weise Kenntnis über Personen erlangt haben, die mit einer bestimmten Fluggesellschaft vom Flughafen Hannover-Langenhagen aus in den Urlaub flogen und die urlaubsbedingte Abwesenheit dann dazu genutzt haben, um in die Wohnungen bzw. die Einfamilienhäuser der Geschädigten einzubrechen. Während einige der Angeklagten unmittelbar in das jeweilige Tatobjekt eingedrungen sein sollen, sollen andere „Schmiere gestanden“ bzw. den Fluchtwagen gefahren haben. Im Einzelnen soll es zu 14 Taten gekommen sein, wobei die Angeklagten persönliche Wertgegenstände, Schmuck, Bargeld, Uhren, Gold und Edelsteine im Gesamtwert von rund 100.000 € erbeutet haben sollen.

(Az.: 63 KLs 17/20)

(Stichwort: „Bandenmäßige Einbruchsdiebstähle“)

Dr. Dominik Thalmann

Richter am Landgericht

Pressesprecher

Artikel-Informationen

erstellt am:
29.07.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln