klar

Referendariat

Ansprechpartnerinnen beim Landgericht Hannover für Referendare/-innen

Justizobersekretärin Schneidereit, Geschäftsstelle für Referendarangelegenheiten

Tel.: 05 11 / 3 47-40 72 , Zimmer 1152

Reichen Sie bitte alle Anträge zweifach (Urlaubsanträge bitte einfach) auf der Referendarsgeschäftsstelle in der Zeit von 09:00 Uhr - 12:00 Uhr in Zimmer 1152 ein; außerhalb dieser Zeit ist es auch möglich die Anträge bei der Auskunft des Landgerichts abzugeben.

E-Mail: Frau Schneidereit

-----

Justizoberinspektorin Suck, Sachbearbeiterin für Referendarangelegenheiten

Tel.: 0511 / 347-2657, Zimmer 1140

E-Mail: Frau Suck

-----

Richterin am Landgericht Schwerin

(richterliche Sachbearbeiterin für Referendarangelegenheiten)

Informationen über "Justizreferendare mit Profil" (JumP)

Im Rahmen einer Qualitätsoffensive wird seit dem 1. September 2007 im Oberlandesgerichtsbezirk Celle das Ausbildungskonzept "JumP" verfolgt.

"JumP" steht für "Justizreferendare mit Profil". Das Konzept "JumP" setzt sich zum Ziel,

  • allgemein die Qualität der Referendarausbildung zu verbessern, insbesondere den Referendarinnen und Referendaren einen intensiveren Einblick als bisher in Arbeitsplätze der Richter und Staatsanwälte zu eröffnen.
  • geeignete bzw. besonders qualifizierte Referendarinnen und Referendare früher als bisher zu erkennen und nach Abschluss des juristischen Vorbereitungsdienstes für eine Tätigkeit in der niedersächsischen Justiz zu gewinnen.

"JumP" möchte das Interesse von Nachwuchsjuristen an der Justiz in größerem Umfang wecken, als das bisher geschehen ist.

Als Ausbildungsbestandteil in den ersten beiden Pflichtstationen ist "JumP" ein zusätzliches Angebot an die Referendarinnen und Referendare im OLG-Bezirk Celle.

Das Landgericht Hannover beteiligt sich an dem Ausbildungskonzept "JumP" durch zusätzliche Ausbildungsangebote. Eine gesonderte Anmeldung für das "JumP"-Programm ist dabei nicht erforderlich. Allen Referendarinnen und Referendaren werden in den ersten Wochen der Ausbildung zusätzliche Ausbildungsangebote unterbreitet, wie z.B. ein Besuch eines Vormundschafts- oder Familiengerichts oder die Möglichkeit eines zusätzlichen Aktenvortrages. Die Referendarinnen und Referendare entscheiden dann jeweils individuell, ob und ggfs. an welchen zusätzlichen Ausbildungsangeboten sie teilnehmen möchten. Darüber hinaus kann geeigneten Referendarinnen und Referendaren - nach Absprache mit der Ausbilderin oder dem Ausbilder - auch die Möglichkeit gegeben werden, mehrfach unter Aufsicht Beweisaufnahmen und/oder Sitzungen zu leiten.

Insgesamt setzt "JumP" nicht nur Interesse an den einzelnen Elementen der Ausbildungsangebote voraus, sondern ebenso Eigeninitiative und Engagement der Referendarinnen und Referendare.

Zusätzliche allgemeine Informationen zu "JumP" finden Sie auf der Internetseite des OLG Celle unter "Informationen" "Berufe/Ausbildung" " Informationen für Bewerber und Referendare".

-----

Hinweise für das Referendariat bei dem Landgericht Hannover:

 

-----

Unterrichtsräume des Landgerichts Hannover - Wegbeschreibung:

Hier finden die beim Landgericht Hannover stattfindenden Referendararbeitsgemeinschaften statt

 

-----

Klausurenkurse:

Der Klausurenkurs findet jeweils freitags in der Zeit von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr in der Universität Hannover, Königsworther Platz 1, 30161 Hannover, statt. Dort erfolgt auch die Ausgabe der Sachverhalte. Die Teilnahme ist freiwillig. Die genauen Zeiten sowie die jeweiligen Besprechungstermine können sie den nachstehenden Kursplänen entnehmen. Die Ausgabe der Klausuren erfolgt in Raum 1501.201 (Conti-Campus, Gebäude 1501, 2. Etage). Zusätzliche stehen zum Klausurschreiben zwei Seminarräume in demselben Gebäudekomplex zur Verfügung (Raum 1502.1209 (Conti-Campus, Hochhaus, 12. Etage) und Raum 1502.1214 (Conti-Campus, Hochhaus, 12. Etage)). Die Rückgabe der Klausuren erfolgt jeweils in Raum 1501.201 (Conti-Campus, Gebäude 1501, 2. Etage).

 

Sofern Sie an der Teilnahme an dem Klausurenkurs zu den o.g. Zeiten verhindert sind - hier den Klausursachverhalt an dem jeweiligen Klausurtag herunterzuladen.

Die geschriebene Klausur können Sie bis spätestens zum auf den Klausurtag folgenden Mittwoch, 12.00 Uhr, in der Pförtnerei des Landgerichts zur Korrektur abgeben. Bitte tragen Sie sich nach Abgabe der Klausur in die dort auslegte Teilnehmerliste ein.

-----

Ausbildungsplan in der vierten Pflichtstation:

 

-----

Formulare:

 

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln