klar

Staatssekretär Dr. Stefan von der Beck macht seinen Antrittsbesuch beim Landgericht Hannover

Am heutigen Vormittag hat der Staatssekretär im niedersächsischen Justizministerium, Dr. Stefan von der Beck, das Landgericht Hannover besucht.

„Das Landgericht Hannover ist das größte in Niedersachsen. Für die Einblicke, die ich gewinnen konnte, bin ich daher sehr dankbar. Mein besonderes Interesse gilt hier - wie an anderen Gerichten auch - der Personal- und Sicherheitssituation.“ so Dr. von der Beck. Der Staatssekretär informierte sich außerdem über die Entwicklung der Mediationsverfahren. „Das Landgericht Hannover misst der gerichtsnahen Mediation als alternativem Konfliktlösungsmodell besondere Bedeutung bei“ erklärte der Präsident des Landgerichts, Dr. Ralph Guise-Rübe.

Die erst im Jahre 2015 konzeptionierten Bereiche für Gütetermine bestehen im Wesentlichen aus zwei jeweils 30 Quadratmeter großen Mediationsräumen mit Platz für bis zu zwölf Personen einschließlich moderner Kommunikations- und Präsentationstechnik sowie zwei Warte- und Besprechungsräumen.

Mediationsverfahren können dazu dienen, komplexe zivilrechtliche Streitigkeiten auf Basis einer gemeinsamen Interessenlage der Parteien einvernehmlich zu lösen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln